Die Schuld

Ich fühle mich schuldig…
Mein Herz weiß, es ist nichts schlimmes…
Doch ich zweifle an meinem Herzen…
Höre auf meinen Kopf…
Höre auf andere und stehe nicht zu mir…

Ich zweifle an meinem Herzen….
Ich zweifle an mir….
Aus Angst…
Und nicht aus Liebe…

Wovor habe ich Angst?

Ich habe Angst davor, dass ich maßlos werde…
Ich habe Angst davor, dass ich es nicht kontrollieren kann…
Ich habe Angst davor, dass es zu groß wird und mich und andere verschlingt….
Ich habe Angst davor, anderen Schmerzen zuzufügen…

Ich will nicht mehr Schuld sein…

Was kann ich tun?

Wenn du dem Zweifel mit Angst begegnest,
dann hältst du dich gefangen in deiner Schuld…

Wenn du dem Zweifel mit Liebe begegnest,
dann wachsen deine Flügel und du bist frei…

3 Wege zu deinem inneren Kind

2015-12-16 09.08.07Auch wenn du es noch nicht bewusst wahrnehmen kannst, in jedem von uns schlummert ein inneres Kind. Das kleine Kind welches wir einst waren. Dieses Kind hat sich über eine Besuch auf dem Spielplatz genauso gefreut, wie über eine helfende Hand oder eine Runde auf dem Karussell. Und diese Kind hatte auch angst, es war traurig oder wütend. Die meisten von uns, können sich nicht mehr daran erinnern und deshalb ist es wichtig mit diesem Kind in Kontakt zu treten. Denn dein inneres Kind kann dir helfen deine Gefühle zu entschlüsseln und deine Blockaden zu durchbrechen.

Weiterlesen

Höre auf dein Bauchgefühl

2015-11-11 12.16.54

Obwohl ich mich jetzt schon seit einer langen Zeit damit beschäftige, passiert es mir immer wieder, dass ich mein Bauchgefühl ignoriere. Ich höre dann lieber auf meinen Kopf und erfülle Verhaltensmuster die ich jahrelang erfolgreich gelebt habe. Das geschieht ganz automatisch. Meistens wenn ich unsicher bin, dann lande ich in meiner Komfortzone – dem Kopf. Mein Kopf übernimmt die Führung, so schnell kann ich manchmal nicht gucken. Dann treffe ich Entscheidungen aus alten noch vorhandenen Denkmustern heraus, von denen ich dachte ich hätte sie schon aufmerksam betrachtet und verwandelt. Doch mein Kopf ist schlau, er lässt sich nicht so leicht überlisten. Kaum habe ich mich für einen Moment aus den Augen verloren, dann schlägt er wieder zu. Den Kopf zu überlisten, funktioniert also nur bedingt. Ganz davon abgesehen ist dies auch nicht mein Ziel. Vielmehr wünsche ich mir einen gesunden Austausch zwischen Kopf und Bauch.

Weiterlesen

Vertrauen oder Angst. Wie gehe ich durch den Nebel?

2015-11-02 13.03.59Jetzt im Herbst liegt morgens wieder Nebel auf der Erde. Das Blickfeld ist eingeschränkt und ich kann nur das wahrnehmen, was in meinem direkten Umfeld passiert. Wenn ich morgens mit meinen Hunden im Feld spazieren gehe, reicht mein Sichtfeld meistens keine 50 Meter weit. Ich kann nur ein Stück des Weges sehen welches vor mir liegt und ebenfalls nur ein Stück des Weges welches hinter mir liegt. Mein Blick auf das Ganze fehlt. Ich sehe nicht, ob Jogger, Radfahrer oder andere Hunde vor oder hinter mir laufen. Und ich habe keine Ahnung was hinter der nächsten Ecke auf mich wartet, bis ich sie erreicht habe. Genauso fühlt sich mein Leben im Moment an. Ich befinde mich auf meinem Weg und weiß nicht was vor mir liegt. Ich kann einen Weg erkennen, doch was an der nächsten Ecke auf mich wartet darüber bin ich Ahnungslos.

Weiterlesen

4 Praxistipps zum Thema Angst, Teil 2

IMG_20150501_205106Im ersten Teil der Praxistipps, habe ich Fragen aufgeschrieben, die ich für mich beantworten wollte, um zu verstehen wie ich mich selbst mit meinen Gedanken und meiner Angst beeinflusse. Heute möchte ich dir zeigen wie ich den Gedanken und meine Angst verwandeln kann. Dazu ist es wichtig, dass du dir für den ersten Teil genügend Zeit genommen und deine Fragen ehrlich für dich beantwortet hast.

Weiterlesen

4 Praxistipps zum Thema Angst

IMG_20150501_205106In meinem vorletzten Beitrag habe ich Antworten zum Thema Angst aus der Akasha-Chronik aufgeschrieben. Ich habe die Übung, die mir dort genannt wurden, ausprobiert und kann dir erzählen was ich daraus gelernt habe. Vielleicht ist ja der eine oder andere Hinweis auch interessant für dich.

Weiterlesen

Wie lerne ich meine Angst loszulassen?

IMG_20150501_204458

Im letzten Jahr habe ich neben der Ausbildung zum Transformations-Therapeuten auch eine Ausbildung in medialer Therapie bei der wunderbaren Sabrina Gosselck-White abgeschlossen. In diesem Seminar habe ich viel über Energie gelernt, dass wir mit allem was wir tun, sagen oder denken Energie abgeben und diese in einem Weltengedächtnis gespeichert wird. Dieses Gedächtnis nennt man auch Akasha-Chronik. In dieser Ausbildung habe ich gelernt mich mir diesem Energiefeld zu verbinden und es zu lesen.

Da mich nun seit einiger Zeit das Thema Angst begleitet, habe ich mich heute Morgen hingesetzt und meine Erlerntes für mich angewendet. Ich habe Fragen zum Thema Angst gestellt und Antworten bekommen.

Weiterlesen

Von Dankbarkeit, Prüfung und Transformationstherapie

ttdiplomVielen, lieben Dank für die zahlreichen Glückwünsche zum Abschluss meiner Ausbildung zum Transformations-Therapeuten nach Robert Betz. Ich habe mich sehr über die lieben Worte, Hinweise und Anmerkungen gefreut. In diesen Momenten bin ich so dankbar und mein Herz ist voller Liebe. Es zeigt mir, ich bin auf meinem Weg.  Weiterlesen