Von Dankbarkeit, Prüfung und Transformationstherapie

ttdiplomVielen, lieben Dank für die zahlreichen Glückwünsche zum Abschluss meiner Ausbildung zum Transformations-Therapeuten nach Robert Betz. Ich habe mich sehr über die lieben Worte, Hinweise und Anmerkungen gefreut. In diesen Momenten bin ich so dankbar und mein Herz ist voller Liebe. Es zeigt mir, ich bin auf meinem Weg. 

Was ist Transformationstherapie?

Mit Hilfe der Transformationstherapie (TT) konnte ich mein Herz öffnen. Transformationstherapie ist eine Fühltherapie. Ich habe gelernt meine Gefühle nicht mehr zu unterdrücken oder sie wegmachen zu wollen, sondern sie so anzunehmen wie sie sind. Ich erkenne jeden Tag mehr die Zusammenhänge zwischen meinen Körperempfindungen, Gedanken und Gefühlen. Die TT hat mich in Kontakt zu mir selbst gebracht. Ich habe gelernt, die Verantwortung für meine Gedanken zu übernehmen und erkannt, dass ich die Wahl habe, wie ich mein Leben leben möchte. Ich bin auf dem Weg, mich mit allen meinen Facetten zu akzeptieren, so wie ich bin. Und so steckt jeder Tag voll spannender Erfahrungen, die mich weiter zu mir bringen.

Transformationstherapie ist der Weg zurück in Herz 

Transformationstherapie ist für mich zu einer Lebenseinstellung geworden. In der TT wird der Mensch als einzigartiges und wertvolles Wesen betrachtet, welches sich bewusst für dieses Leben und die damit verbunden Erfahrungen in Liebe entschieden hat. Es ist der Weg aus dem Kopf zurück ins Herz. Und während ich diese Zeilen hier schreibe, rebelliert mein Kopf und sagt „So ein quatsch, du hast dich nicht bewusst für alles entschieden.“ Doch wenn ich diese Worte mit meinem offenen Herzen lese, dann weiß mein Herz ganz genau, dass diese Worte wahr sind. Wenn ich den Gedanken aus meinem Kopf entlasse, dann bleibt nur Zustimmung übrig.

Wie funktioniert Transformationstherapie? (Kurze Aufmerksamkeitsübung)

Und wenn ich manchmal nicht weiß, ob nun gerade mein Kopf oder mein Herz spricht, dann hilft mir diese kurze Aufmerksamkeitsübung weiter. Ich schließe die Augen, lenke meine Aufmerksamkeit auf meine Atmung und denke die Gedanken erneut. Der Gedanke der sich nun leicht anfühlt, der Gedanke bei dem ich merke, dass sich mein Körper entspannt, der kommt aus meinem Herzen und ist wahr. Der Gedanke der sich schwer anfühlt und vielleicht Druck oder ähnliches in mir erzeugt, kommt aus meinem Kopf und zeigt mir den Weg des Verstandes.

Was kann ich jetzt transformieren?

Die Transformationstherapie (TT) hat mir ermöglicht, mich und meine Gefühle kennenzulernen. Ich habe tiefsitzende Gefühle wie Trauer, Schuld, Angst und Wut als einen Teil von mir erfahren und sie liebevoll zu mir nehmen können. Die TT ermöglichte mir, durch den achtsamen Umgang mit diesen niedrigschwinden Energien, diese in höherschwingende Energien, wie Liebe Freude und Leichtigkeit zu verwandeln.

Transformationstherapie bedeutet für mich:
Gefühle fühlen macht Spaß und
vertraue deinem Herzen, es kennt den Weg.

Advertisements

2 Gedanken zu „Von Dankbarkeit, Prüfung und Transformationstherapie

  1. Da fällt mir ganz spontan wieder ein uraltes Lied ein. 48 Stunden von Kettcar: „Mach immer was dein Herz dir sagt, da muss viel mehr Weisheit in mich rein, und ich weiß genau dein Herz ist gut…“

    Noch einmal die herzlichsten Glückwünsche! Vor allem ist es so schön, dass du für dich selbst so viel mitnehmen konntest!

    Und bevor ich es vergesse: Vielleicht sagt dir der Begriff „Liebster Award“ etwas. Da habe ich dich dafür nominiert. =) Vielleicht hast du Lust mitzumachen!

    Aber erst wird gefeiert!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s